GIPSKARTON "RIGIPS"-ENTSORGUNG FÜR MÜNCHEN

Was sind Baustoffe auf Gipsbasis?

Gipskarton ("Rigips") ist ein Baustoff aus Gips, meistens in Verwendung als Gipskartonplatten (GKP) – auch Gipskarton-Bauplatte (GKB) – mit beidseitigem Kartonage-Bezug, im Trocken- oder Akustikbau. Ihre Stabilität erhalten die Platten durch die beidseitige Kartonage, welche die Zugkräfte aufnimmt.

Ebenfalls auf Gipsbasis sind Gipsbauplatten bzw Gipswandbauplatten, sie bestehen ausschließlich aus Stuckgips, sind 60 bis 100 mm stark und umlaufend mit Nut und Feder versehen.


Annahme

Annahme nur über unseren Containerdienst. Lassen Sie sich ein Angebot für die Aufstellung eines Containers unterbreiten – genau auf Ihre Anforderungen maßgeschneidert!

>> Containerdienst
>> Ansprechpartner

Warum kann Gipskarton nicht in unserer Bauschuttdeponie angenommen werden?
Hierzu ein Zitat aus dem Ratgeber "Herstellung und Entsorgung von Gipsplatten" des Bayerischen Landesamts für Umweltschutz:

"Laut dem Leitfaden „Anforderungen an die Verfüllung von Gruben und Brüchen sowie Tagebauen“ in Bayern sind reine Gipsplattenabfälle als Verfüllmaterial nicht geeignet und daher in der Positivliste nicht aufgeführt. (...) Der ungesicherte Einbau gipshaltigen Bauschutts in Gruben, Brüchen und Tagebauen führt zu einer erhöhten Stofffracht an Sulfat, die über das Sickerwasser in das Grundwasser gelangen kann. (...) Gipsplatten – insbesondere als Monofraktion – sind daher aus fachbehördlicher Sicht für die Verfüllung von Gruben und Brüchen weder geeignet noch in Bayern zulässig."